Dienstag, 20. Dezember 2011

Parodontologie Bochum informiert aktuell: Schwere Parodontitis und die Folgen

Schwere Parodontitis und die Folgen
Planetopia berichtet über die Risiken

Treppen steigen, Laub kehren - selbst einfache alltägliche Dinge fallen Patrick M. schwer. Er ist 48, aber schon Frührentner, mit 18 bereits begannen seine gesundheitlichen Probleme. Rückenschmerzen, eine chronische Darmentzündung, mit 43 musste er aufhören zu arbeiten, und dann: Ein Herzinfarkt!



Den behandelnden Ärzten fällt M.s schlechtes Gebiss auf, schon seit der Jugend leidet er an einer schweren Parodontitis. Der Kardiologe Axel Schlitt ist überzeugt: Mitursache für M.s Herzinfarkt war diese schwere Parodontitis. Er und andere Experten haben in weltweiten Studien inzwischen bewiesen: die Behandlung einer schon bestehenden Parodontitis vermindert das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, und wer seine Zähne von Kindheit an immer gut pflegt, der hat ein deutlich geringeres Risiko für eine Herz-Kreislauferkrankung.

Es scheint also bewiesen, dass Parodontitis als entzündliche Erkrankung andere entzündliche Erkrankungen auslöst.
(Urheberrechte dieses Beitrags bei: http://www.planetopia.de)

Bericht anschauen unter:

Dr. med. dent. Günter Leugner und Zahnarzt Andreas Leugner